FÜR ALLE, DIE DAS MEER LIEBEN


FÜR ALLE, DIE DAS MEER LIEBEN

 

 

 


.

DIEPLASTIKVERSCHMUTZUNG IN DEN WELTMEEREN STEIGT

DIE PLASTIKVERSCHMUTZUNG IN DEN WELTMEEREN STEIGT

Die Weltmeere und ihre Bewohner stehen angesichts der zunehmenden Verschmutzung mit Plastikmüll einer beispiellosen Herausforderung gegenüber, und alle Daten weisen darauf hin, dass wir uns dieser Herausforderung jetzt aktiv stellen müssen. Das Leben im Meer ist für uns
Menschen von grundlegendem Wert. Es ist unsere gemeinsame Verantwortung, diesen Wert zu bewahren und an die nächste Generation weiterzugeben.


Die Race for Oceans möchte diese Botschaft stärker in den Mittelpunkt stellen. Wie das olympische Feuer wird diese Botschaft bei der Race for Oceans-Staffel entlang der dänischen Küste weitergereicht. Der Staffelstab wird gemeinsam von Menschen unterschiedlicher Herkunft
an Land oder auf dem Wasser weitergereicht – die Linien der Natur setzen den Rahmen. 

Alle Aktivitäten der Race for Oceans sind kostenlos und richten sich an alle Menschen, die eine Leidenschaft für das Meer haben.

Die Weltmeere und ihre Bewohner stehen angesichts der zunehmenden Verschmutzung mit Plastikmüll einer beispiellosen Herausforderung gegenüber, und alle Daten weisen darauf hin, dass wir uns dieser Herausforderung jetzt aktiv stellen müssen. Das Leben im Meer ist für uns Menschen von grundlegendem Wert. Es ist unsere gemeinsame Verantwortung, diesen Wert zu bewahren und an die nächste Generation weiterzugeben.

Die Race for Oceans möchte diese Botschaft stärker in den Mittelpunkt stellen. Wie das olympische Feuer wird diese Botschaft bei der Race for Oceans-Staffel entlang der dänischen
Küste weitergereicht. Der Staffelstab wird gemeinsam von Menschen unterschiedlicher Herkunft an Land oder auf dem Wasser weitergereicht – die Linien der Natur setzen den Rahmen. 

Alle Aktivitäten der Race for Oceans sind kostenlos und richten sich an alle Menschen, die eine Leidenschaft für das Meer haben.

fullsizeoutput_2684

HINTERGRUND

HINTERGRUND

Signe Simonsen ist die Initiatorin der Race for Oceans. Sie ist bekannt für ihren Tatendrang und ist u.a. die erste Dänin, die einen Abenteuermarathon auf allen sieben Kontinenten gelaufen ist. An vielen Orten auf der Welt hat sie die Folgen der zunehmenden Plastikverschmutzung sowohl an Stränden als auch beim Tauchen mit eigenen Augen erlebt. 

Ihre internationale Erfahrung im Spitzensport hat in Kombination mit ihrem hybriden
Managementprofil und ihrer Leidenschaft für den Ozean und seine Bewohner dazu beigetragen,
die Race for Oceans ins Leben zu rufen. 

Signe Simonsen ist die Initiatorin der Race for Oceans. Sie ist bekannt für ihren Tatendrang und ist u.a. die erste Dänin, die einen Abenteuermarathon auf allen sieben Kontinenten gelaufen ist. An vielen Orten auf der Welt hat sie die Folgen der zunehmenden Plastikverschmutzung sowohl an Stränden als auch beim Tauchen mit eigenen Augen erlebt. 


Ihre internationale Erfahrung im Spitzensport hat in Kombination mit ihrem hybriden Managementprofil und ihrer Leidenschaft für den Ozean und seine Bewohner dazu beigetragen, die Race for Oceans ins Leben zu rufen.

 

31 jan 2021 blåvand (28 of 37)
IMG_3362

EIN EINZIGARTIGES KONZEPT

EIN EINZIGARTIGES KONZEPT

Die Race for Oceans Foundation ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Løkken. Bei uns dreht sich
alles um das Weltziel 14 der Vereinten Nationen: das Leben unter Wasser, einschließlich der zunehmenden Plastikverschmutzung. Wir schaffen auf einzigartige Weise Synergien zwischen Sport, Strandsäuberung und Wissen. Wir möchten alle Menschen in unsere Aktivitäten einbeziehen können.


Die Vision des Verbandes ist, dass der Race for Oceans-Staffellauf zu einer der nachhaltigsten Veranstaltungen der Welt wird und auf starken Partnerschaften mit Unternehmen aufbaut, die sich für die Weltziele der Vereinten Nationen engagieren.


2019 veranstalteten wir die erste Race for Oceans-Staffel, ein zehntägiges Sportevent von Sylt
nach Skagen auf einer Strecke von 456 km. Im August 2020 folgte das nächste Event, woraufhin uns im September der dänische Weltzielpreis in der Kategorie „Freiwilligenarbeit“ verliehen wurde.

Race for Oceans basiert auf Freiwilligenarbeit und einer starken Kooperationsstruktur mit Organisationen und Unternehmen, die sich auf das Weltziel 14 – Leben
im Meer, einschließlich der zunehmenden Plastikverschmutzung – konzentrieren wollen.

Die Race for Oceans Foundation ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Løkken. Bei uns dreht sich alles um das Weltziel 14 der Vereinten Nationen: das Leben unter Wasser, einschließlich der
zunehmenden Plastikverschmutzung. Wir schaffen auf einzigartige Weise Synergien zwischen Sport, Strandsäuberung und Wissen. Wir möchten alle Menschen in unsere Aktivitäten einbeziehen können. 


Die Vision des Verbandes ist, dass der Race for Oceans-Staffellauf zu einer der nachhaltigsten Veranstaltungen der Welt wird und auf starken Partnerschaften mit Unternehmen aufbaut, die sich für die Weltziele der Vereinten Nationen engagieren.


2019 veranstalteten wir die erste Race for Oceans-Staffel, ein zehntägiges Sportevent von Sylt nach Skagen auf einer Strecke von 456 km. Im August 2020 folgte das nächste Event, woraufhin
uns im September der dänische Weltzielpreis in der Kategorie „Freiwilligenarbeit“ verliehen wurde.


Race for Oceans basiert auf Freiwilligenarbeit und einer starken
Kooperationsstruktur mit Organisationen und Unternehmen, die sich auf das Weltziel 14 – Leben im Meer, einschließlich der zunehmenden Plastikverschmutzung – konzentrieren wollen.

ORGANISATION

ORGANISATION

Das Team von Race for Oceans besteht aus einer kleinen Gruppe von Freiwilligen mit ganz unterschiedlichen Kompetenzen, die vor allem während der Race for Oceans-Staffel aufeinandertreffen.

Das Team von Race for Oceans besteht aus einer kleinen Gruppe von Freiwilligen mit ganz unterschiedlichen Kompetenzen, die vor allem während der Race for Oceans-Staffel aufeinandertreffen.

IMG_3495